Letztes Feedback

Meta





 

Goodbye New Zealand - Hello Australia

Hallo aus Australien! Der Autoverkauf hat geklappt, leider wurde der Preis noch etwas gedrückt wogegen wir nichts machen konnten, weil wir das Auto ja loswerden mussten. Aber immerhin das haben wir geschafft, was ja schwer genug war. Hannes ist dann abends nach Christchurch zurück gekommen und wir haben noch etwas gegessen. Am nächsten Tag waren wir saumäßig produktiv. Wir haben es immerhin bis in den 1.5 Kilometer entfernten McDonalds geschafft, wo wir 2 gemütliche Stunden verweilten um anschließend mit vollem Magen schnurstracks mit einem kleinen Umweg zurück zum Hostel kehrten. Abends hatten wir dann nochmal hunger und wollten zu Subway, welcher leider schon geschlossen hatte, sehr zum leiden von Lolle, welcher lust auf Fastfood hatte, was er im Endeffekt auch bekam Die hosteleigene Küche mit den Gourmets Hofmann und Müller brachte ein überaus delikates und wohldurchdachtes Restegericht auf den Tisch. Es war ein Pack Penne, angerichtet mit Öl, Salz, Pfeffer und allen möglichen Soßen die Küche hergab, sowie als Nachgang ein köstlich zubereiteter halber Pack Reis mit ebenfalls ausgelesenen Gewürzen und Soßen. Nach diesem vorzüglichen Mahl widmeten sich die 3 erfahrenen Kriminologen Bader, Hofmann und Karle in Anstellung bei Scotland Yard dem Kriminellen "Saurons Mund" Müller, welcher in den Straßen Londons sein Unwesen trieb. Nach einer spannenden Verfolgung, konnte man den gefährlichen Verbrecher erfolgreich unschädlich machen.Am nächsten Morgen ging die Reise nach Australien los mit einer Wanderung zur Bushaltestelle, von wo wir aus zum Flughafen fuhren, um einen Inlandflug von Christchurch nach Auckland anzutreten. In Auckland gelandet, warteten wir auf den Abflug des Fluges nach Australien. Wir warteten im McDonalds. Der Flug nach Sydney war angenehm, nur die Landung war holpriger als die vom Billigflieger, was Lolles Aussage widerlegte, dass die teuren Airlines auch die besten Piloten hätten. In Sydney wurden wir dann von einem falschparkenden Araber angequatscht, dass er uns für 10 Dollar pro Person zum Hostel liefern würde und er ja viel billiger sei als die Taxis und Busse. Wir glaubten dem engagierten Mann nach einiger Überzeugungsarbeit seinerseits und wurden am Hostel abgeliefert. Wie wir im Nachhinein rausfunden, war er wirklich billiger. Im Hostel angekommen haben wir alle erst mal geduscht und dann auch gleich geschlafen. Am nächsten Morgen sind wir durch die Stadt geschlendert und haben uns die Oper und die Harbour Bridge angeschaut, sowie Downtown. Wir stellten fest dass man sich, wenn man Geld hätte in Sydney dumm und dämlich shoppen könnte. Abends trafen wir uns mit Sam, einem Australier, der vor 2 Jahren als Austauschschüler in Eschental wohnte. Wir gingen in eine Burgerbar, wo wir Kängurubruger probierten. Der war nicht schlecht, aber gegenüber Beef einen Aufpreis von 5 $ nicht dauerhaft wert. Wir haben uns gut unterhalten und hatten einen chilligen Abend. Heute morgen sind wir dann wieder in die Stadt, das Wetter hat aber nicht ganz so mitgemacht, weshalb wir hauptsächlich in der Library waren. Dann mussten wir aber zurück zum Hostel, wo wir unsere Backpacks geholt haben, um zum Bus zu kommen. Wir mussten dann mit unserem Gepäck 2.5 Kilometer durch die Stadt laufen. Bevor wir aber zum Bus gingen, sind wir noch in ein Reisebüro gegangen, wo wir zwei Touren zu belibten Spots gebucht haben. Da wir ein wenig im Stress waren, ging das alles ziemlich schnell schnell aber wir glauben, dass das, was wir gebucht haben richtig gut werden wird. Dazu aber irgendwann wenn wir die Touren wirklich machen mehr. Nachdem wir dann ein Haufen Geld ausgegeben haben, sind wir in den Greyhound bus gestiegen, in welchem wir die Nacht durch die Ostküste hoch nach Byron Bay fahren. Dort werden wir dann zwei Tage lang bleiben. Viele Grüße nach Hause, lasst es euch gut gehen und haltet die Ohren steif! Bis nächste Woche! :D

23.4.16 12:22

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen