Letztes Feedback

Meta





 

Home sweet home

Hallo und herzlich willkommen zum nunmehr letzten Blogbeitrag von uns vier Abenteurern.Nach der Ankunft in unserem Hotelzimmer stand Regeneration auf dem Programm. Pool und Abendessen. Das Abendessen bestand aus einem all you-can-eat und -drink für umgerechnet ca 7 Euro (hatten schon schlechtere Angebote). Am nächsten Tag haben wir wie eigentlich den gesamten Urlaub lang nichts unternommen und lümmelten entweder im zum Glück klimatisierten Hotelzimmer oder am Pool rum. Am Tag darauf war der mit Abstand ereignisreichste Tag unseres Urlaubs, da wir zum Monkey Forest gefahren sind, einer Tempelanlage mit sehr vielen Affen (wie der Name schon sagt) und zu Reisfeldern, die zum Weltkulturerbe aber sicherlich nicht zu den ertragreichsten Feldern der Welt zählen. Außerdem haben wir uns noch einen Wasserfall angeschaut, der aber auf Grund der vielen Wasserfälle in Neuseeland nicht wirklich spektakulär war. Auf dem Rückweg haben wir noch auf einer Kaffeeplantage galt gemacht, auf der der teuereste Kaffee der Welt aus der Scheiße eines Art Lemurs hergestellt wird. Dort haben wir auch eine sehr gute Kostprobe der Produkte bekommen, die es dort dann auch zu kaufen gab. Nach diesem vergleichsweise wirklich anstrengenden Tag haben wir unseren gesamten Aufenthalt nichts mehr gemacht, wir waren nur am Pool, im Zimmer und ganz kurz mal am Strand. Das Hotel haben wir also eigentlich nur zum Essen und zum Einkaufen verlassen, in Bali gibt es wirklich gut gefälschte Ware zu einem für unsere Verhältnisse sehr guten Preis. Nach unserem kurzen Zwischenstopp in Sydney, wo wir zwei Tage auf unseren Heimflug warteten, indem wir den ganzen Tag Binockel spielten, sind wir jetzt gerade auf dem Weg nach Hause.Jetzt freuen wir uns alle auf zu Hause, auch wenn wir alle erstaunt und auch traurig sind, wie schnell das Abenteuer Neuseeland (+Umgebung) zu Ende ging.Jetzt kann man ungelogen sagen: "Bis bald, eure vier Abenteurer"

2 Kommentare 27.5.16 05:04, kommentieren

Werbung


Goodbye Australia - Hello Bali

Hallo leute Nach unserer frasertour und der darauffolgenden 17 stündigen Busfahrt landeten wir um 6:30 morgens in Airlie beach. Glücklicherweise konnten wir recht früh einchecken und uns an den Pool legen.Am nächsten Morgen starte dann unsere Whitsunday tour, eine dem Paradis ähnelnde Insel. Am ersten tag fuhren wir "nur" in unsere Lodge,wo wir den nachmittag und abend verbrachten. Die Lodge, 5 Sterne, hatte alles was man sich vorstellen kann zu bieten. Wir hatten einen Tennisplatz, einen 20 x 20 Meter Pool, Billardtisch, Kanus, Standup padelboards und Tischtennisplatten. Bis wir das staunen loswurden war es auch schon Nacht.Am nächsten tag ging es dann zum Whithaven beach. Am Nachmittag gingen wir noch schnorcheln. Am späten Nachmittag kehrten wir wieder in die lodge zurück. Am letzten Tag ging es nochmals zu einem strand zum Schnorcheln. Abends ging dann auch schon ein 8 stündiger Bus nach Cairns. Um 5:30 morgens in Cairns angekommen legten wir unsere Sachen ins Hostel und um 7:00 ging dann auch sxhon unsere nächste Tour los. Diese führte uns durch den Dschungel zu einigen atemberaubenden Wasserfällen, wo wir uns auch wieder mit Robin, unserem Travelmate aus Neuseeland, trafen. Abends zurück ging es mit ihm sofort in ein Restaurant um Hannes Geburtstag zu feiern. Dort gab es All you can eat verschiedenstes Fleisch wie Känguru, Chicken, Beef,...Danach ging es schnurstracks ins Bett, da am nächsten Morgen unset Tauchgang durchs Great Barrier Reef stattfand. Beim Tauchen und Schnorcheln sahen wir viele verschiedene Fische, Korallen, Haie, Schildkröten,...Am nächsten tag war Ausschlafen angesagt. Nachmittags begaben wir uns mit Robin in die Mall.Abends wurde dann getrunken. Am nächsten Tag hieß es Abschiednehmen von Australien. Wir waren Mittags noch im Kino im Film "Bad Neightbors 2" welcher sich als nicht so gut herausstellte. Abends ging dann unser Flug nach Bali, wo wir jetzt warten bis wir einchecken können.Wir kamen um 1:30 morgens an und spielten von 4:30 bis 11:00 Binokl ohne Pause. Bis bald Viele Grüße aus Indonesien

1 Kommentar 16.5.16 10:10, kommentieren